Moritz Horn fährt erste Meisterschaftspunkte der Saison ein

19. August 2013

Seine Deutschland-Premiere im Energy Kart feierte Moritz Horn am vergangenen Wochenende auf dem Hunsrückring in Hahn. Die 1.377 Meter lange Strecke stand ganz im Zeichen des vierten Rennens der Deutschen Kart Meisterschaft und hielt so manche Überraschung für den Piloten im neuen Chassis bereit.

Nach einem Testlauf in Italien startete Moritz Horn jetzt erstmals im Energy Kart beim vierten DKM-Lauf. Nach Ampfing, Wackersdorf und Kerpen ging es am vergangenen Wochenende in Hahn um fahrerisches Können. Während das Warm Up für den Neuling im Energy Corse Team noch sehr gut lief, war der Youngster im Zeittraining nicht mehr zufrieden mit sich. Rang 15 lautete letztlich sein Ergebnis, „das galt es zu verbessern“, kommentierte er im Nachgang. Doch ganz so einfach machte es ihm das 26 Teilnehmer starke Feld nicht. Denn schon im ersten Heat überschattete das Pech seine Motivation. Gleich zu Beginn des ersten Vorlaufs musste Moritz Horn einen Dreher verzeichnen und nannte im Ziel Rang 17 sein Eigen. „Die Revanche folgt im zweiten Heat“, erzählte er später. Mit fulminant kämpferischen Leistungen zog er an seinen Kontrahenten vorüber und sicherte sich im zweiten Vorlauf mit Rang neun eine Top-Ten-Platzierung.

Gestärkt durch das gelungene Aufholmanöver startete Moritz Horn in das erste Finalrennen. „Doch das war beendet, bevor es begonnen hatte“, sagte er enttäuscht. Grund war ein technischer Defekt an der Startbatterie seines Karts. „Dieser Ausfall war natürlich ärgerlich“, meinte Moritz, „doch davon habe ich mich nicht entmutigen lassen.“ Das stellte der junge Pilot im zweiten Rennen eindrucksvoll unter Beweis. Denn trotz einer größeren Startkollision, die ihn einige Sekunden kosteten, fuhr Moritz Spitzenzeiten und imponierte so manchem Kontrahenten auf der Strecke. Schlussendlich reichte es für Platz 15 und seine ersten Meisterschaftspunkte dieser Saison.

„Unterm Strich bin ich zufrieden, wenngleich meine Leistungen natürlich ausbaufähig sind“, so Moritz Horn. Gelegenheit dazu bietet der nächste Rennstart in zwei Wochen, wenn der Energy Corse Pilot bei der Kart Weltmeisterschaft in England um Punkte und Platzierungen fährt.