Moritz goes blue

7. August 2013

Pünktlich zur zweiten Jahreshälfte der Deutschen Kart Meisterschaft präsentiert sich Moritz Horn in einem neuen Gewand. Der junge Biebertaler wird beim kommenden Rennen in Hahn für das Energycorse Werksteam antreten. Ein erster Testeinsatz in der WSK Masters Series war schon sehr erfolgreich.

Das Energy die nötige Performance zum Siegen hat, konnte der italienische Chassishersteller schon zu genüge unter Beweis stellen. Auch in Deutschland sind die „Blauen“ kein unbeschriebenes Blatt. In den vergangenen Jahren gewann man gleich mehrmals die Deutsche Kart Meisterschaft und weitere nationale Titel.

Moritz Horn zeigte sich nach den ersten Testfahrten begeistert von dem Rennmaterial aus Seriate: „Das Chassis funktioniert wirklich sehr gut. Ich habe mich auf Anhieb wohlgefühlt und bin mir sicher, dass es der richtige Schritt war.“ Aber auch das Werksteam zählt zu den Besten im internationalen Rennzirkus. Teamchef Mick Panigada zählt zahlreiche Titel in diversen Klassen. „Die Arbeit im Team macht großen Spaß. Alle haben den nötigen Spaß an der Sache und wissen genau was ihre Aufgabe ist“, Moritz weiter.

Seinen ersten Einsatz hatte der Nachwuchspilot schon beim Finale der WSK Masters in Castelletto. Mit einem 18. Platz fuhr er sein bestes Ergebnis in dem hochkarätigen Championat ein und zeigt sich vor dem nächsten Rennen der Deutschen Kart Meisterschaft bestens aufgelegt: „Ich bin von Sitzung zu Sitzung besser mit dem Material zu recht gekommen. Es gibt mir ein wirklich gutes Gefühl und ich freue mich auf Hahn. Wir haben in den vergangenen Wochen noch einige Tests absolviert, im Hunsrück sollte eine gutes Resultat möglich sein.“